Album mit Schnappschüssen zum 2. Hochzeitstag

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich hier ENDLICH ein Herzensprojekt, das mich wesentlich länger begleitet hat, als ursprünglich geplant.

Für die Hochzeit eines längjährigen Freundes hatten wir Einwegkameras organisiert und auf den Tischen verteilt. Aus diesen Schnappschüssen wollten wir (also ich) dann ein Album erstellen und dieses spätestens zum 1. Hochzeitstag verschenken.

Leider kam hier einiges anders als geplant… Die Bilder hatten natürgemäß nicht die beste Qualität und auch den Plan, ein fertiges Album aufzuhübschen hatte ich auch recht schnell verworfen. Ich tat mir zu Beginn unglaublich schwer, mit diesen Bildern was anzufangen.

Ich begann mal, mir Seiten und Deckel für ein Format von 21 x 21 cm (Deckel) bzw. 20 x 20 cm (Seiten) aus verschieden- farbigen Farbkartons (grundweiß, schiefergrau und anthrazit) bzw. Graupappe zuzuschneiden. Bei den Seiten hatte ich zum Teil gleich mal Klappelemente eingeplant, die ich zum Teil in weiterer Folge noch erweitert habe. (Natürlich hab ich verabsäumt, davon Bilder zu machen…)

Die Buchdeckel hab ich dann mit Designpapier überzogen. Ja und dann, dann lag das gute Stück mal eine Zeit lang herum, weil mir echt der Plan fehlte, wie es weitergehen sollte.

Und es lag hier ziemlich lang bzw. übersiedelte sogar mit mir in eine neue Wohnung und ein neues Bastelzimmer und saß mir ziemlich im Nacken, weil da nichts weiterging. Ich muss auch gestehen, dass bei mir in Sachen Kreativprojekte seit Beginn der Corona-Pandemie sowieso irgendwie die Luft draußen war. Das war dem Projekt auch nicht wirklich zuträglich.

Die große Wende kam dann im Mai, wo ich plötzlich merkte, dass mir das Kreativsein wieder Spaß zu machen begann und auch wieder einige Werke entstanden sind.

Begonnen hab ich mit einer Karte zum 2. Hochzeitstag, in den Farben der damaligen Einladung:

Für die Innenseiten hab ich dann mal meinen Designpapiervorrat durchforstet. Ich wollte das Farbschema weiß/grau mit pink/rosa durchziehen und hab mal alle in Frage kommenden Papiere herausgesucht. Idealerweise waren dabei auch ein paar mit Kameramotiv dabei, auch das Designerpapier „Geschmackvoll gemalt“ aus der derzeitigen Sale-a-bration kam zum Einsatz. Das Designpapier dient nicht nur der Dekoration sondern auch zur Verstärkung der einzelnen Seiten, da der Farbkarton alleine etwas „labberig“wäre.

Auf dem Umschlag hat zudem die Kamerastanzen Platz gefunden, mit denen man eigentlich auch ein Minialbum basteln könnte:

Bei den nächsten Seiten kann man die Ausklappe- und Einschubelemente erahnen:

Und hier folgt ein Video, das mal alle Seiten fertig zeigt – wie man sieht, hab ich das Motiv der Karte auf der 2. Seite auch nochmal aufgegriffen und die Namen aus der Originaleinladung ausgestanzt:

Eigentlich hatte ich das Album ursprünglich mit meiner CINCH binden wollen. Ich hatte mich dann aber nicht getraut, da ich Angst hatte, mir die fertig gestalteten Seiten unabsichtlich zu zerstören. Folglich bin ich auf Bindung mit Buchringen (3,8 cm) umgeschwenkt – die Löcher hab ich mit meiner Crop-a-dile gestanzt (und ich glaub, das war gut so).

Zum Glück hat sich die Mühe gelohnt und das Album gefällt den beiden sehr gut – ich hoffe, euch auch…

Alles Liebe,

Der Beitrag entält Affiliatelinks, die mir eine kleine Provision einbringen, für euch aber keinerlei Kosten bedeuten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s