Sechs Karten aus einem 12 x 12 Inch Designpapierbogen

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch schnell noch ein Projekt, das ich noch vor Weihnachten gefertigt habe. Und zwar ein Kartenset mit sechs Karten, die aus einem 12 x 12 Inch-Designpapierbogen gemacht worden sind.

Ich habe hierfür einen 12 x 12 Inch-Bogen in 6 Teile à 10 x 14 cm geteilt, die als Aufleger für meine Karten dienen sollten. Als Kartenbasis habe ich vorgeschnittene und bereits gefalzte Karten verwendet. Da es sich bei dem verwendeten Papier um eines mit unregelmäßigem Aufdruck handelte, sieht jeder Aufleger schon unterschiedlich aus. Ich habe diese dann noch weiter dekoriert, sprich mit Stanzteilen, Sprüchen und ein paar Kleinigkeiten versehen und so drei weihnachtliche und drei „neutrale“ Glückwunschkärtchen gestaltet.

Hier mal die Übersicht:

IMG_2031

Und hier noch die einzelnen Karten:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Karten hab ich dann mit passenden Kuverts in einer Acetatschachtel verpackt, so gibt das eine schöne Geschenkbox:

IMG_2043

So hat man schnell ein farblich perfekt abgestimmtes Kartenset beisammen…

Im Moment tüftle ich ein Projekt für Unsere kleine Bastelstube aus, in deren Kreativteam ich in diesem Jahr dabei sein darf! Die Mädels werden in Kürze ein neues tolles Stempelset launchen, das sicher einigen von euch gefallen könnte. [Werbung − unbeauftragt und unbezahlt aber von Herzen]

Bis bald und alles Liebe,

Signature neu grau

Eine Stanzform – 3 Schüttelkarten zum 7. Geburtstag

Hallo ihr Lieben,

mein Sohn und einiger seiner FreundInnen feiern im Dezember Geburtstag und ein paar davon den siebten so wie er.

Für diesen Zweck hab ich mir dieses Jahr das Die-and-Shaker-Set Nr. 7 von Tonic Studios zugelegt, denn Schüttelkarten gehen bei Kids auch immer. (Werbung – wegen Verlinkung – unbeauftragt & unbezahlt) 

Wenn man sie allerdings nicht sooo oft macht, sind die Shaker dann doch immer ein bisschen eine Spielerei, so kam mir dieses Set aus Stanzform mit passenden „Taschen“ für das Schüttelmaterial wie gerufen.

Entstanden sind diese 3 ganz unterschiedlichen Karten, für die ich in meinem (schier unerschöpflichen) Lager auf Papiersuche gegangen bin (und einiges gefunden habe). Ich habe hier (auch aus Zeitmangel) auf zusätzliche Motive verzichtet, wobei ich finde, das Shaker-Element macht schon einiges her und bei einem A6-Standardformat ist auch nicht mehr so viel Platz für ein Motiv.

Vom Papier her habe ich Farben/Motive gesucht, die zum Geschlecht des Geburtstagskindes passen − eher neutral für den Burschen und pastellig mit Fahrrädern für das Mädchen:

img_5244

Die Mädchenkarte wurde dann noch zusätzlich mit ein paar Enamel-Dots aus dem Fundus verziert:

img_5245

Bei der größeren quadratischen Karte war mir der Hintergrund dann doch etwas zu wenig verspielt, daher wurde diese dann noch mit einem Schneemann und Sternen verziert. Den Schneemann hab ich dann noch mit Alkoholmarkern etwas mehr Farbe verliehen, damit er sich vom Hintergrund etwas abhebt.

img_5246

Die Liste der verwendeten Materialien ist lang. Ich habe hier wirklich mal wieder aus dem vollen geschöpft und auch (endlich) wieder ein paar Sachen verwendet, die schon ewig bei mir herumliegen. Zum Glück haben diese Dinge kein Ablaufdatum 🙂

Aber es ist ein großer Vorsatz für das kommende Jahr von mir vermehrt auf mein Lager zurück zu greifen anstatt immer soviel Neues zu kaufen. Was ob der vielen schönen Dinge, die immer neu auf den Markt kommen, eine echte Challenge werden wird.

Die freien Tage werde ich jetzt nutzen, euch noch ein paar Projekte zu zeigen, die ich  noch in der Vorweihnachtszeit gefertigt habe und keine Zeit für die Blogposts hatte.

Wünsche euch allen schon mal geruhsame Feiertage und eine schöne Zeit mit euren Lieben!

Signature neu grau

 

Hier findet ihr noch die aktuell bestellbaren Produkte von Stampin‘ Up!, die ihr direkt über diesen Link bestellen könnt: Weiterlesen

Geburtstagseinladung mit Resteverwertung

Hallo zusammen,

heute zeige ich euch die Geburtstagseinladungen, die ich für meinen Sohn gestaltet habe. Er hat ja eine Woche vor Weihnachten Geburtstag und natürlich soll dieser Termin nicht zwischen Nikolaus und Christkind untergehen.

Letztes Jahr gab es ja noch Ritter und Drachen, nachdem er jetzt ja aber schon ein Schulkind ist, musste es etwas „cooler“ werden.  In dem Falle hab ich mal wieder auf die „Tiny Ninjas“ zurückgegriffen, was insofern gut passt, da er ja seit über einem Jahr Taekwondo macht und gerade auch wieder eine Gurtprüfung bestanden hat (ich hab den Gurt der Ninjas gleich an die neue Gurtfarbe angepasst).

IMG_2015

Für die Grundkarte hab‘ ich den Farbkarton in Jeansblau verwendet, eine Farbe, die ja mittlerweile (leider) nicht mehr im Sortiment ist und ich ja noch einige Bögen auf Lager habe. Den Aufleger hab‘ ich mit den Schwammwalzen mit einem Farbverlauf von Ananas über Mango bis Jeansblau (und ein bisschen Schwarz) versehen. Hier sind auch Reste zum Einsatz gekommen, nämlich die Rückseiten von „verdruckten“ flüsterweißen Farbkartonblättern. Durch den Farbauftrag sieht man davon gar nichts. Auch für die Ninjas sowie die schwarzen Stanzformen und die Schriftleisten habe ich eifrig die Restekiste gelehrt und nicht nochmehr Schnippsel produziert.

IMG_2014

Das „Einladung“ habe ich mir wieder mit dem Word Punch Board gestanzt, damit der gelbe Hintergrund hier auch noch ein bisschen durchblitzen kann. Die kleinen Ninjas tanzen auf einem Seil hoch über der Stadt. Für dieses habe ich einfach mit einem schwarzen Sharpie (an einem großen Stickrahmen entlang) eine gebogene Linie gezogen. Den Stickrahmen hab ich natürlich mit Washitape abgeklebt, damit er nicht angemalt wird. Damit die Einladungen schön flach sind (es wurden einige mit der Post verschickt) sind alle Teile flach mit Flüssigkleber aufgeklebt.

Da ich noch ein paar Streifen vom Hintergrund übrig hatte, hab ich hier noch kleine Steifen innen unter dem Text angebracht (und natürlich kein Bild davon gemacht).

Meinem Sohn gefallen die Einladungen (zum Glück!), den kleinen Gästen hoffentlich auch…

Im nächsten Beitrag wird es dann wieder etwas weihnachtlicher −
bis dahin alles Liebe!

Signature neu teal

 

 

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung bzw. Affiliate Links (die zu keinen höheren Kosten für euch führen, mir aber eine kleine Provision vom verlinkten Shop ermöglichen).

Hier seht ihr die (aktuellen) von Stampin‘ Up! verwendeten Produkte, die ihr über den Link ganz einfach bestellen könnt:

Weiterlesen

Geburtstagskarte für Kids

Hallihallo,

ja, eigentlich bin ich grad im Weihnachtskartenfieber aber zwischendurch darf es gerne auch was anderes sein. Gerade dann, wenn es sich um Karten für Kindergeburtstage handelt. Die mach ich nämlich besonders gerne. Auch wenn es meist Karten für Jungs sind, wo es auch nicht immer leicht ist, ein anderes Motiv als Superhelden zu finden 🙂

An diesem Wochendende waren aber mal wieder gleich zwei Parties und ich wollte das oben erwähnte Motiv nicht schon wieder strapazieren. Aber zum Glück hatte ich ein Stempelset mit einem frechen Lemuren parat, den ich vor nicht allzu langer Zeit als Goodie zu einer Bestellung bekommen hatte (und noch ein paar neue Wortstanzen).

Auf den ersten Blick sind die Karten recht schlicht, jedoch stecken einiges an Technik dahinter.

IMG_1906

Den Lemuren hab ich als erstes auf den weißen Aufleger gestempelt und mir dann eine Maskierung gebastelt. Anschließend hab ich mit dem Bürstchen die blaue Stempelfarbe aufgebracht und mit der Wortstanze das „Happy Birthday“ ausgestanzt.

Die Tierchen hab ich dann mit meinen Polychromos Farbstiften coloriert (jaja, das ist gar nicht sooo leicht wie man vielleicht denken mag, auch wenn die Stifte super sind).

Danach den Aufleger auf eine Grundkarte in Schiefergrau geklebt und die fehlenden Teilchen bei den Buchstaben ergänzt, damit eine negative Schrift entsteht. Zum Schluss bekammen die Lemuren noch gelbe Wackelaugen – fertig.

IMG_1907

Für Kids find ich Karten mit möglichst wenig Dimension eigentlich besser, da es mir schon ein paar mal passiert ist, dass das Geburtstagskind gleich was abmontieren wollte, nur weil es etwas erhaben war.

Die Bilder sind im Übrigen die ersten, die in meiner Fotobox entstanden sind, die ich mir endlich geleistet habe. Ich habe mir die Version in 60 x 60 cm bestellt und war kurzfristig geschockt, wie riesig das eigentlich ist. Aber zumindest bringe ich meine Holzplatte darin unter…

Ach ja, und das neue Schneidbrett von SU hab ich dabei auch getestet und muss ehrlich sagen, ich bin begeistert! Wesentlich leichter als das alte,  schneidet wie Butter durchs Papier, akkurate Falzlinien – was will das Bastlerherz mehr?

Weiter geht’s am 25. Oktober mit dem „Bloghop mit Herz für alle“ und vielen Inspirationen zum Thema Winter/Weihnachten. Da solltet ihr unbedingt mal reinschauen!

Alles Liebe und bis bald,

Signature neu grau

 

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung bzw. Affiliate Links (die zu keinen höheren Kosten für euch führen, mir aber eine kleine Provision vom verlinkten Shop ermöglichen).

Folgende Produkte von Stampin‘ Up! wurden für dieses Projekt verwendet: Weiterlesen

Einhornkarten zum Geburtstag – Global Design Project Color Challenge

Hallo ihr Lieben,

am Wochenende feierten 2 Mädchen in unserem Bekanntenkreis ihren 7. Geburtstag. Dafür gab es 2 Einhornkarten in den Farben der Global Design Project Color Challenge dieser Woche. (ENDLICH hab ich es mal wieder rechtzeitig geschafft, ein Projekt fertig zu haben – YAY!)

IMG_4896

Die Farben dieser Challenge sind Amethyst, Jade und Ananas und ich fand diese frische Kombination perfekt für Mädchenkarten mit einem Einhorn. Dafür hab ich das pummelige Einhorn aus dem Stempelset „Zauberhafter Tag“ wieder zum Leben erweckt. Da ich ja zwei Karten brauchte und durch die naturgegeben unterschiedlichen Aquarellhintergründe sind nach dem Motto „same same but different“ diese beiden Karten entstanden:

IMG_4892

Die Aquarellhintergründe sind mit dem Wassertankpinsel auf leicht angesprühten Aquarellpapier entstanden. Nachdem der erste Auftrag getrocknet war, hab ich dort und da die Farbe noch etwas intensiviert. ACHTUNG bei diesen Farben muss man sehr aufpassen, dass sich das Amethyst nicht zu sehr mit dem Jade bzw. Ananas vermischt, da das sehr schnell eine graue etwas undefinierte Farbe ergibt. Zum Schluss hab ich noch ein paar Farbspritzer aufgebracht, um den Hintergrund noch etwas  lebendiger zu gestalten.

Hier könnt ihr die Karten nochmal einzeln sehen:

IMG_4893

IMG_4894

Ein paar Glitzersteinchen durften natürlich auch nicht fehlen…

Die Farbkombination wird bei mir bestimmt wieder zum Einsatz kommen! Hoffe, die Karten haben auch euch gefallen?!

Weitere Projekte des Global Design Project findet ihr übrigens HIER.

Solltet ihr Interesse an den Produkten von Stampin‘ Up! gefunden haben – die neuen Kataloge warten darauf verschickt zu werden!

Alles Liebe,

Signature neu pink

Und hier geht’s zu den verwendeten (aktuellen) Produkten von Stampin‘ Up! – die können direkt geshoppt werden…

Weiterlesen