Eine etwas andere Sommerleseliste…

Hallo ihr Lieben,

heute melde ich mal mit einem ganz anderen Thema hier. Ich habe mir – quasi als Sommerlektüre – ein paar Bücher zum Thema „Bücher binden“ besorgt. Diese möchte ich euch kurz vorstellen, da es vielleicht einige von euch interessieren könnte…

Online gibt es ja mittlerweile unzählige Anleitungen für Minialben usw. Ich halte aber nach wie vor auch gerne ein (schönes!) gebundenes Buch in Händen (manche meinen, ich hätte hier eine ähnliche Leidenschaft, wie mit bedrucktem Papier), vor allem wenn es auch ein ansprechendes Layout hat. (Ich kaufe mir auch Kochbücher, weil ich die Fotos und Aufmachung so schön finde, naja :-)) Und ja, wie auch beim Papier reicht mir dann nicht nur eine Packung…

Wie auch immer… Die 4 Bücher, die ich hier vorstelle sind:

IMG_0888

meine Buchbinderei

Meine Buchbinderei ist ein richtiges Einsteigerbuch. Mit nur 63 Seiten das kompakteste der 4 Exemplare gibt es aber einen guten Überblick über das benötigte Werkzeug und zeigt sehr übersichtlich verschiedene Projekte und Bindungsarten. Für Leute, die sich schon mit dem Thema Buchbinden auseinandergesetzt haben, ist es sicher zuwenig anspruchsvoll. Für Anfänger (in Bezug auf Buchbinden) wie mich sind einige nützliche Tipps und Inspirationen vorhanden.

BIND IT YOURSELF

Weiter geht es mit dem Softcover Bind it yourself.   Hier gibt es neben den Klassikern wie Leporello und Japanischer Fadenbindung auch noch ein paar witzige Anregungen für Bindungen mit Gummiringen und zu Umschlägen zu finden. Die einzelnen Projekte sind ebenfalls Schritt für Schritt beschrieben (natürlich auch mit dem benötigten Material), eine Übersicht über die klassischen Buchbindewerkzeuge findet man hier aber nicht.
Das Buch ist schön gestaltet und zeigt einfache aber schöne Projekte, die auch für nicht allzu geübte umsetzbar.

Making Handmade Books

Beim diesem Buch „Making Handmade Books: 100+ Bindings, Structures & Forms“  handelt es sich um das wohl „künstlerischste“ von den vieren. Es ist auch das umfangreichste und zeigt wirklich über 100 verschiedene Projekte. Alle Projekte sind mit Skizzen und Anleitung versehen, sind aber teilweise schon etwas komplexer als in den beiden vorherigen Büchern. Es gibt jedoch auch ein umfangreiches Intro, wo Materialen, Werkzeuge, Kleber, etc. behandelt werden.
Die Projekte sind teilweise sehr künstlerisch gestaltet, dh das „Buch“ an sich ist ein kleines Kunstwerk. Wenn man es jedoch öfter zur Hand nimmt und durchblättert findet man immer wieder eine Inspiration – finde ich jedenfalls.
Ach ja, diese Buch ist Englisch (wie aber auch viele Anleitungen im Netz), da muss man sich halt vielleicht ein bisschen mit den Begrifflichkeiten auseinandersetzen…

Buchbinden – vom Handwerk zur Kunst

Das letzte Buch –  Buchbinden – vom Handwerk zur Kunst  – ist vom Anspruch und der Art der gezeigten Projekte irgendwo zwischen den ersten beiden und dem 3. gezeigten Buch anzusiedeln. Die Aufmachung ist eher wie im englischen Buch, nicht ganz so reduziert im Desgin, wie die ersten beiden. Auch hier gibt eine umfangreiche Einleitung zu den Werkzeugen und Materialen. Man findet hier eine einfache Rückenstichheftung oder ein Leporello ebenso wie auch dekorativere Objekte. Alle Projekte sind detailliert und mit Bildern beschrieben.

Und hier nochmal die vier im Überblick:

Meine Buchbinderei   Bind it yourslef   Making Handmade Books   Buchbinden vom Handwerk zur Kunst.jpg

Fazit: In allen Büchern finden sich Anregungen und Ideen. Auch wenn es bei ein paar Klassikern Überschneidungen gibt, bietet doch jedes auch etwas, was die anderen nicht haben. Wenn man gerne wie ich schöne Bücher hat, wird man sich vermutlich auch nicht nur eines zulegen. Wenn man nur mal in das Thema hineinschnuppern möchte, würde ich die ersten beiden der vorgestellten empfehlen.

Ich hoffe sehr, dass ich in der nächsten Zeit (spätestens aber dann nach dem Sommerurlaub) auch wirklich Zeit für Projekte aus diesen Büchern finde. Ich  werde dann natürlich auch nochmal darauf verweisen.

Viel Spaß beim Durchblättern denjenigen, die sich vielleicht auch das eine oder andere Exemplar zulegen.

Alles Liebe,

Signature neu pink

 

 

* Werbung: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Wenn ihr darüber etwas kauft, bleibt für euch der Kaufpreis gleich – ich bekomme allerdings eine Provision vom jeweiligen Onlineshop. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Anleitung – schnelles Osterkörbchen

Hallo ihr Lieben,

beim letzten PapierverSUchung Design Team Blog Hop groß angekündigt, ist nun hier die hoffentlich verständliche Anleitung für die wirklich einfachen Osterkörbchen:

Ich habe für die Anleitung Farbkarton in gartengrün im Maß 6 x 6 Inch (also 15,2 x 15,2 cm) verwendet – es funktioniert aber mit jedem quadratischen Papier oder Farbkarton, dessen Maße sich (leicht) dritteln lassen.

Nun wird das Papier 4 x gefalzt – in dem Fall (6 x 6 Inch) bei 2 Inch und bei 4 Inch. Dann das Papier um 90 Grad drehen und wieder bei 2 und 4 Inch falzen, sodass 9 gleiche Quadrate entstehen. Im Anschluss auf 2 Seiten  jeweils bis zur ersten Falzlinie einschneiden (siehe dicke Linien):

Wenn ihr das Papier eingeschnitten habt, dann alle Falzlinien umknicken und mit dem Falzbein nachziehen. Das schaut dann so aus:

IMG_0551

Jetzt geht es ans Zusammensetzen. Hier hat man 2 Möglichkeiten – entweder erst die schrägen Teile zusammenheften (geht mit einer Heftklammer) und dann den geraden Teil darüber legen (der Henkel käme da dazwischen)…

… ODER man klebt sie so übereinander:

IMG_0555.jpg

Das ist Geschmacksache würde ich mal sagen.

Wenn man einen Henkel möchte, diesen nach Belieben zuschneiden. In meinem Fall ist er ca. 2 x 14 cm. Man kann dem Papier auch (sofern das Maß durch die Big Shot passt) VOR dem Zusammensetzen noch mit einem Prägefolder (in meinem Fall dem Tiefenprägefolder Korbgeflecht) eine schöne Struktur verpassen. Das sieht dann so aus:

IMG_0552(Edited).jpg

Natürlich kann man den Henkel auch noch prägen 😉

So, nun noch dekorieren und befüllen und fertig ist das Osterkörbchen. Ich hoffe sehr, es ist so einfach erklärt wie schnell gebastelt! Falls ihr Fragen habt, lasst es mich bitte wissen.

Alles Liebe und bis bald,

Signature neu grau

 

PS: HIER hab ich übrigens einen tollen Inch-CM-Umrechner gefunden – für alle die es interessiert…